wetLAN® 190

Die halbautomatische Maschine wetLAN® 190 etikettiert zylindrische Gebinde aus Kunststoff, Glas, Pappe oder Metall im Nassleim-Verfahren. Dabei kann die Maschine sowohl zur Vorder- und Rücken- als auch für Rundumetikettierung eingesetzt werden.

Vorteile:

  • Je nach Maschinenausführung können ein Schild-, ein Rundum- oder alternativ bei Verwendung der Ausführung mit 2 Etikettenmagazinen gleichzeitig je ein Vorder- und ein Rückenetikett aufgebracht werden.
  • Etikettenmagazine mit liegender Etikettenlagerung
  • Hohe Effizienz durch kurze Umrüstzeiten
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Werkzeuglose Umrüstung auf andere Formate
  • Geringe Formatteilkosten
  • Preiswert in der Anschaffung und wirtschaftlich im Einsatz
  • Kompakte Bauweise bei niedrigem Gewicht (einfacher Transport)
  • Entwickelt für die halbautomatische Etikettierung kleinerer Chargen

Technische Daten: (Basis)

Abmessungen: L 400 x B 400 x H 480 mm
Etikettenmagazin: Feststehend
Gebindeart: Runde Gebinde
Gebinde-Ø: Min. 40 mm – Max. 110 mm
Etikettenlänge Magazin 1: Min. 60 mm, Max. 335 mm
Etikettenhöhe Magazin 1: Min. 50 mm; Max. 190 mm
Etikettenlänge Magazin 2: Min. 45 mm, Max. 250 mm
Etikettenhöhe Magazin 2: Min. 50 mm; Max. 190 mm
Fassungsvermögen: 1.000 Etiketten
Leistung: 25 Etikettierungen / Min.
Gewicht: 50 kg

Funktionsablauf:

Die zu etikettierenden Gebinde werden in die wetLAN 190 eingelegt. Ein Auslöseschalter löst den Etikettiervorgang selbsttätig aus. Alternativ dazu stehen Fuß- oder Handschalter zur Verfügung. Während dieses Vorgangs werden die in den Etikettenmagazinen bereitliegenden Etiketten eingezogen und an die sich drehende Leimwalze geführt, die sie mit hauchdünnen Leimstreifen versieht. Danach erfolgt die Übergabe an das sich drehende Gebinde.