selfLAN® 505

Die selfLAN® 505 Maschinenreihe ist das LANGGUTH Einstiegsmodell zur Etikettierung zylindrischer Gebinde. Dabei ermöglicht die Variantenkonfiguation der Maschine sowohl die Etikettierung von (Teil-) Rundumetiketten im Durchlauf als auch die gezielte Applizierung von Etiketten auf ausgerichteten Gebinden mit Hilfe spezieller Sensorik. Die Integration verschiedener Kennzeichnungstechnologien vervollständigt das Spektrum für viele Anwendungen mit einer einfachen Maschine, aber zur gewohnten LANGGUTH Etikettierqualität.

Vorteile:

  • Geringer Platzbedarf
  • Kompakte Bauweise
  • Preisgünstig
  • Einstiegsmodel für zylindrische Gebinde

Technische Daten: (Basis)

Grundgestell: Geschweißt aus Edelstahl
Transporteur: Gurttransporteur
Geschwindigkeit: Festgeschwindigkeit
Eintaktung: Rolleneintaktung, Geschwindigkeit einstellbar
Rollenprisma: Nicht verstellbare Gegenrollen zueinander (nur mit Werkzeug einstellbar)
Maschinenlänge: 1.500 mm
Gebinde-Ø: Max. 120 mm -> 750g Dose
Etikettenhöhe: Max. 160 mm im 3 Rollen Ausrichter, max. 100 mm in der Anrollstation
Etikettenlänge: Max. 400 mm
Ø Rollenaufnahme: 300 mm
Steuerung: Je nach Maschinenkonfiguration:
Durchlaufetikettierung ohne SPS
Gezielte Etikettierung mit Ausrichtung: mit SPS S7 1200

 

Funktionsablauf:

Der Maschinentransporteur fördert die Gebinde durch die Etikettieranlage. Zunächst bringt eine Eintaktstation die Gebinde auf einen bestimmten Abstand zueinander, der für den folgenden Etikettierprozess notwendig ist. Eine Lichtschranke löst beim Durchfahren der Gebinde den Etikettiervorgang aus. Die Spendertechnologie bringt dabei schrittweise Etikett für Etikett an die Spendekante, wo es vom Trägerband gelöst und an das Gebinde übergeben wird. Anschließend wird das Etikett fest mit dem Gebinde verbunden.

Erweiterungen:

– Maschinenlängen: 2.000 mm -> 2.500 mm -> 3.000 mm
– Gurteintaktung
– Ausrichtung für ein Merkmal (z.B. Schweißnaht Erkennung) in Verbindung mit Rollenprisma und SPS
– 240er Spendekantenhöhe und Anpassung der Anrollstation
– Mehrlagenetikettierung
– Gebindekennzeichnung (Thermotransfer, Ink-JET, Heißpräge, …)